Was ist ein zentrales Limit-Orderbuch?

Oct 25, 2021 1 min read

Ein Central Limit Order Book (CLOB) ist die Grundlage für die ersten Börsen, insbesondere für Aktienbörsen wie die NYSE. Heute wird dieses Modell von einer Reihe von Kryptobörsen wie Coinbase, Binance und Kraken übernommen. Ein CLOB ist im Wesentlichen eine Methode zur Koordinierung der Marktaktivitäten. Sie hilft Liquiditätsanbietern und Händlern dabei, ihre Aufträge zu finden und auszuführen. Es funktioniert wie folgt.

Market Maker übermitteln der Börse ihre Absicht, Vermögenswerte zu handeln, und geben dabei grundlegende Informationen wie Preise, Mengen und die Richtung ihrer Absicht (Kauf oder Verkauf) an. Die Börse sammelt alle diese Absichten (Aufträge) in einer Datenbank (dem Auftragsbuch). Anschließend organisiert die Börse das Auftragsbuch und veröffentlicht es für alle ihre Nutzer. Um ein Geschäft abzuschließen, muss eine andere Partei (ein Abnehmer) die im Auftragsbuch verfügbaren Preise und Mengen akzeptieren. Der Börsenbetreiber gleicht die Annahme des Takers (seine Marktorder) mit den entsprechenden Aufträgen im Auftragsbuch ab, die den Auftrag des Takers zu den aktuell besten Preisen erfüllen.

Ein Schlüsselelement in diesem Prozess ist das Order-Matching. Die meisten CLOB-Börsen verfolgen einen aktiven Ansatz und führen Aufträge zusammen, wenn sich die Aufträge von Käufern und Verkäufern überschneiden. Wenn mehrere Aufträge zum gleichen Preis eingegeben werden, setzen CLOB-Börsen Algorithmen ein, um ihnen Priorität einzuräumen, meist nach dem FIFO-Prinzip (first in, first out).

Während alles an einer CLOB charakteristisch für eine Zentralisierung ist, gibt es auch Möglichkeiten, eine dezentralisierte CLOB zu betreiben, bei der der Börsenbetreiber nur minimalen Einfluss hat. In diesem Fall hält sich die Börse bei der Zusammenführung von Aufträgen zurück und sendet die eingereichten Aufträge offen aus, so dass sie von allen Teilnehmern ausgeführt werden können.

Eine weitere Möglichkeit, eine CLOB zu dezentralisieren, ist der Verzicht auf die Verwahrung der Vermögenswerte. Das bedeutet, dass die Vermögenswerte immer von den Käufern und Verkäufern kontrolliert werden und niemals in den Besitz der Börsen gelangen. Die Transaktionen werden dann durch Smart Contracts erleichtert, die die Vermögenswerte direkt zwischen Makern und Takern abrechnen.

Great! Next, complete checkout for full access to Stake DAO Academy.
Welcome back! You've successfully signed in.
You've successfully subscribed to Stake DAO Academy.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.
Success! Your billing info has been updated.
Your billing was not updated.