Was ist eine dezentralisierte Börse?

Oct 25, 2021 1 min read

Zentralisierte Börsen, sowohl auf traditionellen Märkten als auch auf Kryptomärkten, arbeiten nach dem Orderbuch Modell. Das bedeutet, dass ein Käufer oder Verkäufer einen Auftrag erteilt, der dann ausgeführt wird, wenn jemand anderes ihn mit einem entsprechenden und entgegengesetzten Kauf-/Verkaufsauftrag ausfüllt. Dies funktioniert nur deshalb so gut, weil zentralisierte Börsen Market Maker einsetzen, d. h. Unternehmen, die sich bereit erklären, immer zu einem bestimmten Preis zu kaufen oder zu verkaufen (und die an der Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis verdienen). Ohne Market Maker wäre eine Börse nicht liquide genug, da es sehr lange dauern würde, bis ein Auftrag ausgeführt wird.

Dezentrale Börsen (DEXs) hingegen müssen anders funktionieren. Die Implementierung eines Orderbuch Modells auf der Blockchain (z. B. mit Ethereum in seinem derzeitigen Zustand) wäre unpraktisch, da jede Transaktion eine Gasgebühr kostet und eine Orderbuch Börse auf die Möglichkeit angewiesen ist, eine große Anzahl von Aufträgen zu erteilen (von denen viele am Ende nicht ausgeführt werden).

Mit diesen Einschränkungen im Hinterkopf sind die beiden beliebtesten Arten von DEXs, die wir heute haben, Central Limit Order Books (CLOBs) und Automated Market Makers (AMMs).

Great! Next, complete checkout for full access to Stake DAO Academy.
Welcome back! You've successfully signed in.
You've successfully subscribed to Stake DAO Academy.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.
Success! Your billing info has been updated.
Your billing was not updated.